14.01.2023

Christine Lambrecht, die am liebsten vom Zehn-Meter-Turm in jedes Fettnäpfchen springt, hat sich entschlossen, von ihrem Amt als Verteidigungsministerin zurückzutreten. Bei dem Versuch, ihren Rücktritt zu verkünden, passiert ihr folgendes:

- Christine Lambrecht möchte beweisen, dass sie aus den vielkritisierten Helikopterflügen mit ihrem Sohn gelernt hat, und ist zu ihrer beabsichtigten Rücktrittsrede mit ihrem Sohn in einer nur für die beiden bereitgestellten Bundeswehrfregatte angereist.

- In dem Video, in dem Christine Lambrecht ihren Rücktritt verkünden möchte, zeigt sie sich inmitten eines Kriegsgebietes vor Dutzenden Toten und bedankt sich für die Begegnung mit den tollen Menschen, die ihr während ihrer Amtszeit zu Füßen lagen.

- Das Außenmikrofon, in das Christine Lambrecht spricht, sieht nicht nur aus wie ein Langhaar-Meerschweinchen.

- Bei dem Versuch, ihren Rücktritt bekanntzugeben, verhaspelt sich Christine Lambrecht derart, dass es versehentlich wie die Bereitschaft zu einer weiteren Amtszeit klingt.

- Christine Lambrecht teilt der Ukraine mit, sie habe eingesehen, dass die anfangs gelieferten 5000 Helme eine zu geringe Unterstützung gewesen seien, und werde deswegen die 100 Milliarden Euro Sondervermögen in 5000 Pflaster investieren.

Diesen Beitrag teilen Facebook Twitter

Zurück